Shampoo für Pomade: Entfetten leicht gemacht

Es gibt Zeiten, da muss die Pomade aus den Haaren verschwinden. Sei es wegen einem anstehenden Friseurtermin, zum Entfetten, weil es über die Tage einfach zu viel Buildup geworden ist oder warum auch immer.

Während normale Shampoos nicht so wirklich darauf eingestellt sind, es mit Pomade aufzunehmen, sind Pomaden Shampoos echte Spezialisten darin Pomade aus den Haaren zu lösen und dich mit fluffigen, sauberen Haaren zurückzulassen.

Klar gibt es auch Hausmittel, um Pomade auszuwaschen aber in diesem Artikel soll es um verschiedene Spezialshampoos gehen und darum, warum und wann man sie einsetzen sollte oder kann.

Bevor es zu Verwirrung kommt, wir reden in diesem Artikel natürlich von ölbasierten Pomaden und nicht von den leicht auszuwaschenden wasserbasierten Pomaden.

Pomade soll im Haare bleiben

Grundsätzlich ist Pomade dazu gedacht in den Haaren zu bleiben und ein ordentliches Pfund Buildup also Rückstände zu hinterlassen. Diese Rückstände haben viele Vorteile, auf die ich jetzt aber nur kurz eingehen will.

Sie sorgen kurz gesagt dafür, dass deine Haare am nächsten leichter zu stylen sind und du nicht so wahnsinnig viel neue Pomade nach schmieren musst. Sie sparen also Zeit, Nerven und Geld.

Dass Reste der Pomade im Haar bleiben bedeutet aber nicht, dass du dir nicht die Haare waschen kannst. Zwar sollte man ja generell nicht jeden Tag die Haare waschen, mit einem milden Shampoo ist es aber kein Problem. Auch alle zwei Tage geht klar, solange du damit klar kommst.

Normales Shampoo löst das Öl und andere fettige Bestandteile der Pomade teilweise aber lässt zimlich sicher das Wachs in den Haaren und so bekommst du immer noch genug Buildup, selbst wenn du täglich die Haare wäscht.

Unterschiedliche Shampoos und Wirkung

Ich bin echt nicht der allergrößte Shampooexperte und benutz eigentlich auch immer nur dieselben Sorten aber mir ist aufgefallen, dass sich Shampoo im Bezug auf Pomade in mehrere Kategorien unterteilen lässt.

Normales Shampoo: Ein mildes Shampoo für jeden Tag ist super, um die Haare von Schmutz und Staub zu befreien, ohne dabei viel von der Pomade aus den Haaren zu lösen. Da Shampoo immer auch ein wenig fettlösend ist, wird ein Teil der Öle mit ausgewaschen, für Vaseline und Wachs reicht die Kraft dieser Shampoos aber nicht aus. Milde Shampoos sind perfekt, wenn du trotz Pomade täglich die Haare waschen willst.

Cleansing Shampoos: Tiefenreinigende Shampoos oder auch Cleansing Shampoos sind dazu gedacht hartnäckige Stylingrückstände aus den Haaren zu waschen. Das klingt schon mal ganz gut und bei mittelfester Pomade können die meisten dieser Shampoos einen Großteil der Pomade nach vielleicht Waschgängen entfernen. Bei festen Pomaden müssen diese Shampoos sich oft trotzdem geschlagen geben.

Cleansing Shampoos sind allerdings bestens dafür geeignet den Buildup zu kontrollieren. Wenn mir die Pomadenrückstände in den Haaren zu viel werden, dann wasche ich mir die Haare einmalig mit einem Cleansing Shampoo, das reduziert den Buildup, ohne ihn komplett auszuwaschen.

Pomaden Shampoo: Dazu muss ich glaube ich nicht mehr viel schreiben, denn Pomadenshampoos machen genau das, was man erwarten würde. Sie sind Experten darin Pomaden aufzulösen und aus den Haaren zu waschen.

Einige Pomaden sind einfach starke fettlöser, oder sie sind auf einer Ölbasis, andere haben eine Art Peeling, um die Pomade richtig von den Haaren zu schrubben. Je nachdem welche Pomade du verwendest, kann es auch bei diesen Shampoos sein, dass ein Waschgang nicht ausreicht.

Shampoo Empfehlungen

Hier findest du eine kleine Auswahl an Shampoo die für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden können.

Reuzel Scrub Shampoo

Das Scrub Shampoo der Schorem Kultbarbiere aus Rotterdamm ist mit seinen Mikroperlen, die wie ein Peeling für die Haare funktionieren, bestens geeignet um Pomade aus den Haaren zu waschen. Wichtig ist bei diesem Shampoo, dass es nicht täglich genutzt werden sollte, so empfiehlt es auch der Hersteller.

Paul Mitchell’s Tea Tree Shampoo

Teebaumöl-, Minze- und Lavendel erfrischen das Haar und die Kopfhaut und als Cleansing Shampoo reinigt es die Haare besser als ein normales Shampoo. Das Shampoo ist für die tägliche Haarwäsche geeignet und hinterlässt bei den meisten Pomaden nur noch einen dezenten Buildup.

UPPERCUT Everyday Shampoo & Dedreaser

Ein tolles Shampoo für den täglichen Einsatz, das Pomaden zumindest leicht entfernt, so den Buildup kontrolliert und dabei großartig nach Lakritze und Süßholz duftet. Das enthaltene Menthol belebt die Kopfhaut und ausreichend Pflege gibt es dank Panthenol auch noch.

Sollte dir das normale Shampoo nicht ausreichen und du brauchst etwas um alle Pomadenrückstände sofort loszuwerden, dann gibt es noch den 👉Uppercut Degreaser*. Dieses Zeug ist speziell dafür entwickelt worden ölige Pomaden aus den Haaren zu waschen.

Murray’s CD’s Shampoo

Murray’s Pomade aus den Haaren zu bekommen ist gelinde gesagt das absolute Grauen. Zum Glück gibt es Hilfe von Murray’s selbst, denn das Murray’s CD’s Shampoo befreit das Haar sanft von Pomadenrückständen und duftet dabei herrlich nach Ananas und Aprikose. Natürlich eignet es sich auch bestens für alle anderen Pomaden.

DM Tiefenreinigungsshampoo

Auch wenn ich sonst gerne auf etwas hochwertigere Shampoos setze, habe ich immer eine Tube von diesem Shampoo zu Hause. Das Tiefenreinigungsshampoo von DM lässt sich super dazu nutzen, um einen zu stark gewordenen Buildup zu reduzieren. Dazu verteilst du das Shampoo einfach in den Haaren und lässt es ein paar Minuten (während der Dusche) einwirken, dann gründlich ausspülen und fertig.

Lockhart’s Groom Cream

Ich habe die Groom Cream von Lockhart’s bisher erst in einem Shop in Deutschland gefunden, will sie aber auf jeden Fall mal ausprobieren.

Laut Produktbeschreibung wurde Lockhart’s Groom Cream speziell dafür entwickelt Pomadenreste im Haar aufzulösen und das Entfetten zu unterstützen bzw. zu erleichtern.

Die Anwendung ist denkbar einfach, du verteilst einen, wie, oder drei Finger von der Groom Cream im Haar, lässt das ganze 15 Minuten einwirken und dann alle Pomade und ihre Rückstände mit einem einfachen Shampoo ausspülen. Klingt auf jeden Fall vielversprechend und sobald ich kann, will ich die Cream auf jeden Fall testen.

Artikelende