Pomade für feine Haare: Einfach mehr Volumen erzeugen

Nicht jeder ist mit dicken und vollen Haaren gesegnet aber es gibt Möglichkeiten die Haare trotzdem in die richtige Form zu bringen und ein bisschen Volumen zu generieren.

Wer feine Haare hat, der weiß sicher ziemlich gut, wie schwer es sein kann, eine halbwegs anständige Frisur zu machen aber du bist der Lösung deiner Haarprobleme schon ganzes Stück näher gekommen, wenn du dich mit Pomaden beschäftigst.

Eines der größten Probleme ist das passende Volumen zu bekommen, denn feine Haare fallen unter der Last von Stylingprodukten relativ schnell zusammen und wirken dann nur noch angeklatscht. Nicht so bei Pomade, denn Pomade beschwert die Haare nicht und mit feinen Haaren wird ein dünner Film der jeweiligen Pomade in den Haaren ausreichen, um sie zu stylen.

Pomade hat aber noch mehr Vorteile, natürlich hat sie die, Pomade hat immer noch mehr Vorteile.

So kannst du z.B. eine feste Pomade nutzen, um an mehr Volumen zu kommen, denn das Wachs in der Pomade macht die Haare dicker und voluminöser.

Ein weiterer Vorteile ist, dass Pomade (ölbasierte Pomade) nicht austrocknet. Für dich bedeutet das, selbst wenn die Frisur nicht den ganzen Tag durchhalten sollte, kannst du sie ohne Probleme nachstylen.

Es gibt echt einige Möglichkeiten, die du mit feinen Haaren hast, das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist, dass du vermutlich mehrere Varianten und Pomaden probieren musst, um die ideale Lösung für dich und deine Haare zu finden.

Feste Pomade mit UWB oder WB kombinieren

Eine feste Pomade ist immer eine gute Idee mit dünnen Haaren, denn wie gesagt gibt dir das Wachs zusätzliches Volumen und feste Pomaden, wie die Bone Crusher Hair Pomade, haben genug Power auch bei dünnen Haaren der Schwerkraft zu trotzen.

Ein kleines Problem bei der festen Pomade kann ein gewaltiger Buildup sein. Als Buildup bezeichnet man die Rückstände der Pomade, die sich nicht einfach auswaschen lassen. Bei feinen Haaren und besonders, wenn du viele und feine Haare hast kann das sehr schnell sehr viel Buildup werden.

Mit zu vielen Rückständen lassen sich die Haare dann wieder schlechter stylen.

Zum Glück gibt es auch dafür eine Lösung, und zwar eine UWB eine unorthodoxe wasserbasierte Pomade oder eine normale wasserbasierte Pomade. Wenn du einfach alle zwei bis drei Tage eine der beiden Pomaden nutzt anstatt der ölbasierten Pomade, dann wird die WB oder UWB einen Teil des Buildup aus den Haaren ziehen.

Wie häufig du die WB oder UWB wirklich brauchst, das musst du einfach ausprobieren. Eine empfehlenswerte UWB Pomade wäre z.B. die 👉Reuzel Extreme Hold Matte Pomade*.

Strong Hold Clay

Clay ist gerade aktuell besonders beliebt, denn das matte Finish der Clayprodukte passt sehr gut zu dem aktuellen Frisurentrend.

Warum das ganze Zeug Clay heißt ist relativ einfach, denn in den Produkten Tonmineralien verwendet werden. Besonders häufig kommt Bentonit zum Einsatz und gerade für dünne Haare ist die zusätzliche Dichte, die durch die Clay Pomade erzeugt wird, ein echter Gewinn.

Ebenfalls gerne wird neben Bentonit ein anderer Clay mit namens Kaolin genutzt. Er findet sich z.B. im Uppercut Matt Clay.

Egal ob Bentonit oder Kaolin beide verleihen dem Haare Struktur und Volumen ohne es zu beschweren, also genau das, was man mit dünnen Haaren will.

Wasserbasierte Pomade

Eine WB Pomade, wie die 👉blaue Reuzel* kann auf dünnen Haaren gut funktionieren, mein Tipp wäre dann allerdings deinen Haaren mit dem Fön ein wenig Volumen zu verpassen und die Pomade ganz dünn in die trockenen Haare einzuarbeiten.

Auch hier gilt ausprobieren, denn es gibt nicht die eine Lösung und die eine Pomade für alle.

Weitere Tricks für mehr Volumen

Ich hab selber keine dünnen Haare aber kenne einige Leute mit sehr dünnen Haaren und die haben alle so ihre ganz eignen Tricks, um dem Haar ein bisschen mehr Power zu geben.

Meersalzspray: Die Anwendung ist super einfach, du sprühst dir ein wenig von dem Meersalzspray z.B. dieses 👉Charlemagne Sea Salt Spray* in die Haare und lässt es kurz trocknen. Durch das Salz bekommst du mehr Struktur, Volumen und deine Haare können kleinere Mengen Pomade besser annehmen.

Haarspray: Funktioniert im Grunde ähnlich wie das Meersalzspray. Du sprühst dir einfach Haarspray in die Haare und bringst die Haare in die Position, in der du sie später haben möchtest. Dann lässt du die Haare und das Haarspray trocken, um es dann kräftig durchzubürsten.

So brichst du das Haarspray wieder auf und kannst die Haare jetzt entweder mit leicht feuchter Hand locker stylen oder du nimmst Pomade.

Styling Powder: Mir war dieses Zeug überhaupt kein Begriff aber Styling Powder wie z.B. dieser 👉UPPERCUT Styling Powder* scheinen die absolute Geheimwaffe gegen dünne Haare zu sein.

Offensichtlich scheint bereits das Puder selbst zu reichen, um eine lockere Frisur zu stylen, wie es sich in Kombination mit Pomade verhält, keine Ahnung, da kommt dann der Punkt mit dem ausprobieren wieder zum Tragen.

Artikelende